Geschäftskunden

Berufskraftfahrerweiterbildung – speziell für Geschäftskunden

1. Wichtige Informationen für alle Unternehmen mit eigenem Fuhrpark: Die gesetzliche Grundlage für die Weiterbildung bildet sie EU-Richtlinie 2003/59/EG und regelt europaweit die Anforderungen an die vorgeschriebene Weiterbildung Ihrer Berufskraftfahrer.

Dadurch soll die Sicherheit im Straßenverkehr durch die Vermittlung besonderer tätigkeitsbezogener Kenntnisse verbessert werden. Diese Regelungen gelten verbindlich für alle Berufskraftfahrer, die einen Bus oder LKW (> 3,5 t Gesamtgewicht) im gewerblichen Transport nutzen.
Für die Erbringung der entsprechenden Weiterbildungsnachweise Ihrer Fahrer sind folgende, gesetzliche vorgeschriebene, Fristen zu beachten:
  • bis zum 10.09.2013 (in Ausnahmefällen 10.09.2015) für Busfahrer
  • bis zum 10.09.2014 (in Ausnahmefällen 10.09.2016) für Berufskraftfahrer

Können die entsprechenden Nachweise dann nicht erbracht werden, so handelt es sich um eine Ordnungswidrigkeit – und zwar sowohl
1. von demjenigen, der der vorsätzlich oder fahrlässig eine entsprechende Fahrt durchführt (Fahrer),
als auch
2. von demjenigen, der entgegen den Bestimmungen eine solche Fahrt anordnet oder zulässt (Unternehmer).


Im Falle des Fahrers kann diese Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße bis zu 5.000 €, im Falle des Unternehmer mit bis zu 20.000 € geahndet werden. Den ausführlichen Gesetzestext finden Sie unter folgenden Link: www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/bkrfqg/gesamt.pdf