StartseiteBKF ZukunftMAN Truck & Bus: Verbesserte Sicherheit, Effizienz und Entlastung der Fahrer

MAN Truck & Bus: Verbesserte Sicherheit, Effizienz und Entlastung der Fahrer

Mit innovativen Funktionen und Technologien bietet MAN Truck & Bus Lösungen, die sowohl den Schutz von Fußgängern und Radfahrern verbessern als auch die Wirtschaftlichkeit der Fahrzeuge steigern. Gleichzeitig werden die Fahrer durch verschiedene Assistenzsysteme entlastet, um ihnen eine stressfreiere Arbeitsumgebung zu bieten.
MAN Truck & Bus: Neueste Modelle erkennen Fußgänger und Radfahrer, sparen Kraftstoff und entlasten Fahrer

MAN Truck & Bus: Neueste Modelle erkennen Fußgänger und Radfahrer, sparen Kraftstoff und entlasten Fahrer

Ab sofort bestellbar: Die Fußgänger- und Radfahrererkennung in den neuesten MAN Lkw ermöglicht eine Entschärfung kritischer Situationen, insbesondere für die schwächsten Verkehrsteilnehmer. Das Sicherheitssystem „FrontDetection“ erkennt Fußgänger und Radfahrer in unmittelbarer Nähe des Fahrzeugs, besonders in Situationen mit niedriger Geschwindigkeit und beim Anfahren mit bis zu 10 km/h. Durch optische und akustische Warnungen unterstützt es den Fahrer dabei, diese potenziell gefährlichen Situationen rechtzeitig zu erkennen.

Zusätzlich zur verbesserten Sicherheit bieten die neuen MAN Lkw auch erhöhte Effizienz und Fahrerentlastung. Verschiedene Funktionen wie die Verkehrszeichenerkennung, die Reifendruckanzeige und die elektronische Aufsattelhilfe helfen den Fahrern bei ihrer anspruchsvollen Arbeit. Des Weiteren ermöglichen die neue PredictiveDrive-Funktion, der leistungsstärkere und gleichzeitig verbrauchsärmere D26 Motor, die verbesserte Aerodynamik und die neuen Achsen Einsparungen von bis zu 6 Prozent Kraftstoff.

Besonders bei Fahrmanövern in städtischen Gebieten, beim Rangieren auf dem Speditionshof oder in unübersichtlichen Kreuzungssituationen sowie beim Einfahren in Kreisverkehre wird die Fußgänger- und Radfahrererkennung zu einem wichtigen Sicherheitsmerkmal. Durch die Reduzierung des toten Winkels vor dem Fahrzeug trägt sie zur Vermeidung von Unfällen mit Fußgängern und Radfahrern bei.

Die neuesten MAN TGL und TGM Modelle sind zudem mit dem MAN PowerMatic Getriebe ausgestattet, das ein verschleißfreies Anfahren und effizientes Schalten ermöglicht. Diese Features tragen dazu bei, den Fahrkomfort zu verbessern und den Kraftstoffverbrauch weiter zu reduzieren.

Verbesserte Sicherheitsfunktionen für MAN Trucks: Vollbremsung bis zum Stillstand und optimierter Aufmerksamkeitswarner

Vollbremsung bis zum Stillstand und optimierter Aufmerksamkeitswarner

Die neueste Generation des MAN Notbremsassistenten Emergency Brake Assist (EBA) wurde um eine innovative Sicherheitsfunktion erweitert. Der EBA erkennt nun bereits ab einer Geschwindigkeit von 10 km/h potenziell gefährliche Verkehrsteilnehmer, die sich nicht direkt in der Fahrspur des Lkw befinden, aber möglicherweise die Fahrtroute kreuzen könnten.

Im Falle einer drohenden Kollision warnt der EBA den Fahrer und kann bei Bedarf eigenständig eine Vollbremsung einleiten, um das Fahrzeug sicher zum Stillstand zu bringen. Weiterhin wurde auch der Aufmerksamkeitswarner MAN Attention Guard weiterentwickelt. Dieses System erkennt unsichere Fahrweisen und warnt den Fahrer sowohl optisch als auch akustisch. Die aktualisierte Version des MAN Attention Guard analysiert kontinuierlich die Spurtreue und Lenkeingriffe des Fahrers. Zusätzlich kann das System nun auch eine Warnung auslösen, wenn es eine nachlassende Aufmerksamkeit des Fahrers feststellt, selbst wenn dieser noch nicht die Fahrbahnmarkierungen überfahren hat. Dadurch kann frühzeitig auf eine mögliche Ermüdung des Fahrers hingewiesen werden, noch bevor dieser selbst eine Einschränkung seiner Konzentration bemerkt.

Mit diesen verbesserten Sicherheitsfunktionen setzt MAN Trucks erneut Maßstäbe im Bereich der Lkw-Sicherheit und trägt dazu bei, Unfälle zu vermeiden und die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu erhöhen.

Verbesserte Sicherheitsfunktionen: Abstandswarner und ACC

Verbesserte Sicherheitsfunktionen: Abstandswarner und ACC

Insbesondere unter schwierigen Sichtverhältnissen und bei nächtlichen Fahrten trägt der Abstandswarner zu einer erhöhten Sicherheit auf langen Strecken bei. Das System warnt den Fahrer, wenn der gesetzlich vorgeschriebene Mindestabstand unterschritten wird.

Zusätzlich zeigt es den genauen Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug in Metern an, um dem Fahrer dabei zu helfen, den korrekten Abstand wiederherzustellen und einzuhalten. Falls nicht bereits aktiviert, kann auch der Abstandsgeregelte Tempomat (ACC) eingeschaltet werden, der automatisch den richtigen Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug einhält. Durch den Einsatz von Abstandswarner und ACC wird das Risiko von Auffahrunfällen deutlich reduziert.

Ein neuer Taster, der je nach Ausstattung am Multifunktionslenkrad oder in der Instrumententafel platziert ist, ermöglicht einen schnellen und einfachen Zugriff auf alle Assistenzfunktionen. Ohne komplizierte Menüführung können Funktionen wie die Spurwechsel- und Abbiegehilfe, der MAN Fernverkehrsassistent CruiseAssist oder die Fußgänger- und Radfahrererkennung FrontDetection bequem aktiviert werden.

Des Weiteren leistet die Vorrüstung für den Anschluss eines Alkoholtestgerätes einen weiteren Beitrag zur präventiven Verkehrssicherheit. Das Gerät misst den Atemalkoholgehalt und erlaubt den Start des Motors nur dann, wenn der Fahrer fahrtüchtig ist. Diese Maßnahme trägt dazu bei, die Gefahr von alkoholbedingten Unfällen zu reduzieren und die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen.

Fahrerentlastung mit neuen Systemen für MAN Trucks

Neben den vielfältigen sicherheitsrelevanten Systemen bieten MAN Trucks ab sofort auch neue Systeme, die den Fahrer im Alltag deutlich entlasten und dadurch indirekt die Sicherheit erhöhen

Neben den vielfältigen sicherheitsrelevanten Systemen bieten MAN Trucks ab sofort auch neue Systeme, die den Fahrer im Alltag deutlich entlasten und dadurch indirekt die Sicherheit erhöhen. 

Ein Beispiel dafür ist die neue Verkehrszeichenerkennung, die dem Fahrer in Echtzeit die geltenden Verkehrs- und Geschwindigkeitsvorgaben anzeigt. Dadurch kann sich der Fahrer vollständig auf das Fahren und den Verkehr konzentrieren, ohne die Sorge, mögliche Beschränkungen zu übersehen.

Eine weitere hilfreiche Funktion ist die neue Reifendruck- und -temperaturanzeige. Durch die korrekte Einstellung des Reifendrucks kann nicht nur der Kraftstoffverbrauch und der Reifenverschleiß reduziert werden, sondern auch das Risiko von gefährlichen Reifenpannen und Überhitzungen minimiert werden. Das System erfasst auch den Reifendruck und die Temperatur von Anhängern und Aufliegern, die mit entsprechender Sensorik ausgestattet sind.

Für Fahrten mit langen Zugkombinationen unterstützt das neue Reversing Motion System den Fahrer in Situationen, in denen die Sicht nach hinten eingeschränkt ist. Eine Kamera im Heckbereich liefert ein Kamerabild, das automatisch im Display des Entertainmentsystems angezeigt wird, wenn der Rückwärtsgang eingelegt wird. Der Fahrer kann die Kamera auch manuell aktivieren, um jederzeit das Geschehen hinter dem Fahrzeug im Blick zu haben.

Diese neuen Systeme tragen dazu bei, den Fahreralltag angenehmer zu gestalten und die Aufmerksamkeit des Fahrers auf die Fahraufgabe zu lenken, was letztendlich zu einer sichereren Fahrt beiträgt.

Vereinfachter Aufsattelvorgang und intuitive Bedienung
Durch einen Auflieger-Sensor auf der Sattelplatte, einen Königszapfen-Sensor am Kupplungsschloss und einen Verschlusssensor an der Zugriffssicherung wird der Aufsattelvorgang überwacht

Eine wesentliche Erleichterung für den Fahrer bietet die Sattelkupplung, die mit Sensoren ausgestattet ist. Durch einen Auflieger-Sensor auf der Sattelplatte, einen Königszapfen-Sensor am Kupplungsschloss und einen Verschlusssensor an der Zugriffssicherung wird der Aufsattelvorgang überwacht.

Die Informationen werden direkt auf dem digitalen Anzeigeinstrument angezeigt. Der Fahrer hat somit vom Arbeitsplatz aus eine klare Sicht auf die korrekte Verriegelung der Sattelkupplung. Dies stellt insbesondere bei Nacht eine enorme Erleichterung dar und trägt zur Sicherheit bei. Auch die neue Luftfedersteuerung trägt dazu bei, den Aufsattelvorgang zu vereinfachen. Durch das ergonomische Design der kabelgebundenen Fernsteuerung neben dem Fahrersitz und die Möglichkeit, die Luftfederungs-Funktionen auch über das Multifunktionslenkrad und das Bordmenü zu bedienen, wird die Handhabung erleichtert. Zudem ermöglicht das System die Steuerung der Luftfederung des Anhängers und verkürzt die Hub- und Senkzeiten deutlich.

Weiterhin bietet die neue Spracherkennung per Fahrerkarte eine einfache Einstellung für Fahrer mit unterschiedlichen Sprachen. Neben den vorinstallierten Sprachen Deutsch und Englisch können über die RIO-Plattform kostenlos 28 weitere Sprachen mit „MAN Now“ heruntergeladen werden. Dies erleichtert die Kommunikation und Bedienung für Fahrer mit verschiedenen Sprachkenntnissen und trägt zu einer effizienten Arbeitsweise bei.

Leistungssteigerung und Kraftstoffeffizienz im Einklang
Seit der IAA 2022 bietet der neue D26-Motor dank innermotorischer Maßnahmen eine Leistungssteigerung von 10 PS und 50 Nm, gleichzeitig verbraucht er weniger Kraftstoff.

Seit der IAA 2022 bietet der neue D26-Motor dank innermotorischer Maßnahmen eine Leistungssteigerung von 10 PS und 50 Nm, gleichzeitig verbraucht er weniger Kraftstoff

In Kombination mit den aerodynamischen Verbesserungen an Fahrerhaus-Spaltübergängen, Windschutzscheibe, Seiten- und Dachspoiler sowie den neuen kraftstoffsparenden, leichteren Antriebsachsen mit Leichtlauf-Achsgetriebeöl und dem vorausschauenden MAN EfficientCruise-System können bis zu 6 Prozent Kraftstoff eingespart werden. Die neu integrierte Funktion PredictiveDrive macht den GPS-Tempomaten noch effizienter. Sie plant den optimalen Geschwindigkeitsverlauf basierend auf der voraus Liegenden Topographie und wählt den verbrauchsgünstigsten Motorbetriebspunkt unter Berücksichtigung der Gangstufe aus – und das bereits ab einer Geschwindigkeit von 30 km/h. Dadurch wird eine optimale Kraftstoffnutzung erreicht und die Effizienz des Fahrzeugs weiter gesteigert.

Neue Getriebetechnologie für TGL und TGM: Wandler-Automatik im Einsatz
Mit der Einführung der MAN PowerMatic Wandler-Automatik können TGL und TGM noch effizienter die Gänge wechseln

Eine bedeutende Neuerung im Antriebsstrang der leichteren Baureihen TGL und TGM ist das neue Getriebe. Mit der Einführung der MAN PowerMatic Wandler-Automatik können TGL und TGM noch effizienter die Gänge wechseln.

Die Wandler-Automatik bietet verschleißfreie Anfahrvorgänge und ein gutes Beschleunigungsvermögen, was sie ideal für den Einsatz in städtischen Bereichen und bei Behördenanwendungen wie beispielsweise der Feuerwehr macht. Zusätzlich wird das Ausstattungsangebot für TGX, TGS, TGL und TGM durch ein neues Batteriemanagementsystem erweitert. Dieses System berücksichtigt insbesondere die erhöhten Anforderungen zahlreicher zusätzlicher elektrischer Verbraucher während der Ruhezeiten und gewährleistet die Startfähigkeit des Fahrzeugs durch die Abschaltung weniger wichtiger Verbraucher.

Des Weiteren erweitert MAN das Angebot an Werkkippern von Meiller für alle vier Lkw-Baureihen, um das Portfolio an werkseitigen Aufbaulösungen weiter auszubauen.

Bilderquelle: https://press.mantruckandbus.com/corporate/media-library/

Fazit:

Die neuen Entwicklungen bei MAN Trucks bieten zahlreiche Vorteile für Fahrer und Unternehmen. Neben den verbesserten Sicherheitssystemen, die Fußgänger und Radfahrer erkennen und den Fahrer warnen, gibt es auch eine Vielzahl von Funktionen, die den Fahrer im Alltag unterstützen und entlasten. Dazu gehören die Verkehrszeichenerkennung, die Reifendruck- und Temperaturanzeige sowie das Reversing Motion System für bessere Sicht beim Rückwärtsfahren. Die neuen Technologien tragen nicht nur zur Sicherheit bei, sondern ermöglichen auch eine gesteigerte Leistung und ein sparsameres Fahrverhalten. Mit dem neuen D26-Motor, aerodynamischen Verbesserungen und dem PredictiveDrive-System können Kraftstoffeinsparungen von bis zu 6 Prozent erzielt werden. Zudem werden auch die Aufsattelvorgänge erleichtert und die Einstellung bei wechselnden Fahrern mit der Spracherkennung vereinfacht. Zusammenfassend bieten die neuesten MAN Trucks eine beeindruckende Kombination aus Sicherheit, Effizienz und Komfort, die den Fahreralltag erleichtern und zu einer besseren Ökobilanz beitragen.

Weitere Post

Werbung

Hier gehts zu unseren BKF - Terminen

(bitte immer darauf achten, dass zwischen dem letzten und vorletzten Modul mindestens 6 Monate liegen)

×